Joyce Meyer

Liebe Freunde, voller Vorfreude schreibe ich euch, weil ich weiß, dass Gott euch helfen will, 2 der gemeinsten Diebe für immer zu besiegen, die euch täglich eurer Freude berauben wollen: Ängste und Sorgen.

Kommen dir die folgenden Gedanken bekannt vor? Ich habe Angst, dass ich es nicht schaffe. Ich mache mir Sorgen, dass meine Kinder oder Enkelkinder vom richtigen Weg abkommen. Ich habe Angst, dass ich nicht gesund werde. Ich sorge mich, weil ich nicht weiß, wie wir diesen Monat unsere Rechnungen bezahlen sollen.

Gott will nicht, dass du dich ständig mit Ängsten und Sorgen herumplagst. Und ich habe heute gute Nachrichten für dich: Mit Gottes Hilfe kannst du Angst und Sorgen überwinden! Ängste und Sorgen sind nichts anderes als Waffen, die der Teufel schon seit jeher einsetzt, um uns davon abzuhalten, das Leben zu führen, für das Jesus gestorben ist. Nein, du musst keinen Augenblick länger unter Ängsten und Sorgen leiden!

Joyce Meyer

Wenn du Jesus Christus dein Leben anvertraut hast, hat Gott dir neues Leben geschenkt. Du wurdest in ihm neu erschaffen. In Epheser 2,10 heißt es: Denn wir sind Gottes Schöpfung. Er hat uns in Christus Jesus neu geschaffen, damit wir die guten Taten ausführen, die er für unser Leben vorbereitet hat.

Du bist in Christus neu geschaffen. Das bedeutet, dass du an allem teilhaben kannst, was er ist:

  • Er hat große Kraft – in ihm wirst du stark.

  • Er ist ein Überwinder – mit ihm wirst du alle Hindernisse bewältigen.

  • Er ist fähig und kühn – und in ihm bist du es auch.

  • Er hat Frieden und Freude – und beides steht auch dir zur Verfügung.

Du musst angesichts von Ängsten oder Sorgen nicht wie gelähmt bleiben – du kannst mutig tun, was immer du tun musst, weil du neues Leben durch Jesus bekommen hast.

Gott hat uns eine bedeutende Waffe gegeben, um unsere Ängste zu bekämpfen: den Glauben. Einfach ausgedrückt, ist der Glaube das Gegenteil von Angst. Ängste und Sorgen lassen uns das Schlimmste annehmen. Sie rauben uns unseren Frieden. Sie halten uns davon ab, zu tun, wofür Gott uns bestimmt hat. Doch der Glaube bewirkt das genaue Gegenteil. Glaube erwartet das Beste. Glaube festigt unseren Frieden. Er treibt uns vorwärts, damit wir in Gottes Plan für unser Leben hineinkommen.

Ängste und Sorgen sagen: „Ich kann nicht.“ Der Glaube aber sagt: „Gott kann!“

Ganz gleich, wie groß oder klein deine Ängste sind – der Glaube wird sie immer überwinden.

Joyce Meyer

Ich erinnere mich an eine Phase in meinem Leben, in der ich sehr schlecht schlief. Ich wachte jede Nacht gegen zwei oder drei Uhr auf und konnte dann oft nicht mehr einschlafen. Nachdem sich das mehrere Nächte lang wiederholt hatte, ging ich schon mit der Furcht und der Sorge zu Bett, dass es in dieser Nacht wieder passieren würde. Und natürlich tat es das. Aber dann spürte ich, dass Gott mich drängte, gegen die Furcht anzubeten und seinen Frieden zu empfangen.

Im Buch der Sprüche lesen wir: Du kannst dich ohne Angst schlafen legen und dein Schlaf wird erholsam sein (Sprüche 3,24). Aufgrund dieser Verheißung aus Gottes Wort betete ich im Glauben, weil ich wusste, dass Gottes Verheißungen wahr sind. Schon kurze Zeit später schlief ich nachts wieder durch, und seither hatte ich dieses Problem nie wieder! Natürlich ist das ein einfaches Beispiel. Aber die Wahrheit ist: Gott ist jeder Bereich unseres Lebens wichtig. Und dazu gehört auch, dass wir nachts gut schlafen. Deshalb möchte ich dich ermutigen: Wenn du das nächste Mal Furcht verspürst oder dich um etwas sorgst, setze dein Vertrauen auf Gott und halte im Glauben an seinen Verheißungen fest.

Joyce Meyer

In Psalm 56,4 heißt es: Doch wenn ich Angst habe, vertraue ich dir.

Gottes Wort behauptet nicht, dass du nie das Gefühl der Angst haben wirst. Aber wenn du dich ängstigst, beunruhigt oder besorgt bist, kannst du deinen Glauben auf Gott setzen und darauf vertrauen, dass er alles unter Kontrolle hat.

Statt dem Gefühl der Angst und Sorge nachzugeben, kannst du dich bewusst dafür entscheiden, auf Gott zu schauen, der vor dir hergeht und dir den Weg bereitet.

  • Wenn die Angst dir einreden will, dass du etwas nicht tun kannst, denk daran, dass Gottes Wort sagt: Durch Christus kannst du alles tun (vgl. Philipper 4,13).

  • Wenn die Angst dir sagt, dass du Mangel leiden wirst, denk an Gottes Wort, in dem es heißt, dass er dir alles geben wird, was du brauchst (vgl. Philipper 4,19).

  • Wenn die Furcht dir sagt, dass du nie gesund werden wirst, denk daran, dass es in Gottes Wort heißt: Er ist dein Heiler (vgl. Psalm 103,3).

Glaube wird die Angst immer besiegen! Jedes Mal, wenn du Angst verspürst und trotzdem weitergehst, wirst du eine ganz neue Freiheit erringen. Du wirst sie so sehr genießen, dass du nie wieder zu einem Leben in Angst zurückkehren willst. Du brauchst dich vor absolut nichts zu fürchten, weil Gott für dich ist.

Joyce Meyer

PS: Wenn Ängste und Sorgen das nächste Mal versuchen, sich in dein Leben zu schleichen, sage nicht: „Ich habe Angst“ oder „Ich bin so besorgt, sondern erkläre kühn: „Ich entscheide mich für den Frieden, weil ich weiß, dass Gott alles unter Kontrolle hat!“

Wenn du merkst, dass du mit dem Thema Angst noch längst nicht durch bist, schau dir dieses Video an. Joyce liest dir einen Brief an die Angst vor und ermutigt dich, deinen eigenen Abschiedsbrief an alle deine Ängste zu schreiben.

Tu es trotz deiner Angst – das neue Buch von Joyce Meyer
Wie du dein Leben lieben kannst – Buch von Joyce Meyer
Wie du dein Leben lieben kannst – Buch von Joyce Meyer
Zitat von Joyce Meyer

Mutmacher-Zitate zum Download

Hier findest du jeden Monat eine Ermutigung von Joyce, die du dir als Hintergrund für deinen Computer oder dein Smartphone kostenlos herunterladen kannst.

Mit Gott erlebt

Wie du dein Leben lieben kannst – Buch von Joyce Meyer

„Ich litt unter Panikattacken, bis ich auf das Buch von Joyce stieß: „Die geheimnisvolle Kraft, Gottes Wort auszusprechen“. Und immer wenn ich heute merke, dass es mir wieder schlechter zu gehen scheint, spreche ich Gottes Wort aus und bekenne: „Ich bin stark und mutig, ich fürchte mich nicht und weiche nicht erschreckt zurück. Denn der Herr, mein Gott, geht mit mir“ (vgl. 5. Mose 31.6). Ich danke Gott so sehr!“ – Maxi B.

Was hast du mit Gott erlebt? In welchen Situationen hat er dir geholfen? Schreib uns gerne und werde dadurch zum Mutmacher für andere! Wir freuen uns auf deine Nachricht :-)

FLUTKATASTROPHE: WIR HELFEN IN DER NOT

Die Flutkatastrophe im Westen Deutschlands hat verheerende Ausmaße angenommen. Wassermassen haben ganze Orte zerstört, Häuser niedergerissen und Menschenleben gefordert.

Die Aufräumarbeiten werden noch lange Zeit andauern. Viele Familien, die ihre Häuser oder sogar Angehörige verloren haben, müssen sich nun komplett neu organisieren und sind für jede Hilfe dankbar.

Wir von Hand of Hope haben uns mit den Kirchen vor Ort zusammengetan und unterstützen ein Projekt der Pfadfinder Royal Rangers. Diese sind aus ganz Deutschland in die Krisenregionen gereist und bieten seit ein paar Wochen ein pädagogisches Programm für Kinder und Jugendliche an. So können die Kinder an sicheren Orten spielen und werden von der Extremsituation abgelenkt. Die Eltern wiederum gewinnen Zeit, sich um dringende Angelegenheiten zu kümmern.

Schau dir dieses Video an und erfahre, wie dankbar die Tagescamps der Royal Rangers angenommen werden.

Hilf mit und reiche mit uns Familien in den Krisengebieten eine Hand der Hoffnung!

Wenn du deine Spende über den unten stehenden Button tätigst, wird dein Geld direkt an die Kinderbetreuung der Royal Rangers im Katastrophengebiet weitergeleitet.

Alles Liebe zum Muttertag 2021 von Joyce Meyer

#tuestrotzdem

Gemeinsam sind wir mutig! 🙌🏻 In den vergangenen Tagen haben wir uns auf Instagram gegenseitig ermutigt und Situationen geteilt, in denen wir Angst überwunden haben. Stöbere hier durch diese heldenhafte Geschichten aus dem echten Leben und erfahre, was unsere Community alles trotz Angst getan hat. 💪🏻

Hier geht es direkt zum Story Highlight:
Challenge #tuestrotzdem

Du hast den digitalen Monatsbrief von Joyce Meyer noch nicht abonniert?
Dann kannst du dich hier kostenlos anmelden.

© Joyce Meyer e. V. Impressum AGB Datenschutzerklärung

Joyce Meyer Deutschland